Entwicklung einer Testumgebung zur Darstellung von Motion Sickness erzeugenden und verhindernden Effekten in der Virtual Reality

Kurzbeschreibung

Im Bereich der virtuellen Realität stellt Motion Sickness ein Phänomen dar, welches zu Schwindel, Übelkeit, Kopfschmerzen und weiteren unangenehmen Beschwerden führen kann. Dennoch kann mit gründlicher Planung und Vorbereitung ein Großteil der Symptome verhindert oder bewusst Eingesetzt werden. Diese Arbeit bietet einen ausführlichen Überblick über die Implementierung von Motion Sickness erzeugenden und verhindernden Effekten anhand der Entwicklung einer Virtual-Reality-Anwendung.

  • Arbeit vorgelegt am: 08.03.2019
  • Durchgeführt: Fakultät für Informatik
  • Autor: Claudia Riegger
  • Email: claudia@fhar.de