Entwicklung eines Serious Games zum Thema Patientenmanagement

Ziel des Projektes war es einen Prototyp eines Serious Games zum Thema Patientenmanagement zu entwickeln. In enger Zusammenarbeit mit dem Medical Education Center der Technischen Universität München wurde ein erstes Level entwickelt, um jungen Ärzten spielerisch wichtige Aspekte der Kommunikation mit dem Patienten für eine OP-Aufklärung zu vermitteln. Dafür wurde eine realitätsnahe Krankenhausstation in Szene gesetzt bestehend aus Charakteren und Einrichtungsgegenständen. Ebenso wurde ein Kommunikations- und Interaktionssystem für das Patientengespräch sowie ein System zur Auswertung der Qualität der Aufklärung implementiert.

Für die Zusammenarbeit und Unterstützung möchten wir uns herzlich bedanken bei Prof. Dr. med. Berberat und seinem Team, insbesondere Frau Rathfelder, Frau Mosene, Frau Wenig, Herr Sonnthal, Dr. med. Klein, Dr. med. Hinzmann, Dr. Dr. med. Daniel Hartmann, Dr. med. Minzlaff für die Organisation unserer Teilnahme an einem echten Kurs sowie die Beantwortung unserer Fragen und Verfügbarmachung von Informationen und Lehrmaterial.

Vielen Dank auch an Sara Muhziroglu für die konzeptionelle Vorarbeit im Rahmen ihrer Bachelorarbeit.

  • Arbeit vorgelegt am: 26.06.2018
  • Durchgeführt: Im Rahmen der Lehrveranstaltung „Projektarbeit Game Engineering“ an der Fakultät für Informatik, Studiengang Game Engineering und Visual Computing
  • Projektteam: Leonhard Marx, Lars Kellermeier, Jakob Riedel, Robin Beinroth, Ferdinand Faber
  • Projektleiter und betreuender Professor: Prof. Dr. Christoph Bichlmeier
  • Email: Prof. Dr. Christoph Bichlmeier