Preis der Schwäbischen Wirtschaft (IHK)

Wir beglückwünschen Herrn Phillip Ortmann, ehemaliger Student des Studiengangs „Game Engineering und Visual Computing (Master)„, zum diesjährigen „Preis der Schwäbischen Wirtschaft (IHK)“ für seine Masterarbeit mit dem Thema „Entwicklung einer mobilen Anwendung zur kundenorientierten Visualisierung von Planungs- und Baustelleninformationen im Schlüsselfertigbau„.

Herr Ortmann hat in Zusammenarbeit mit der Geiger Unternehmensgruppe eine umfangreiche Masterarbeit zum Thema Building Information Modeling (BIM) erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurden Ergebnisse weit über die zu Beginn gestellten Anforderungen hinaus erreicht. So können nun mobile Visualisierungen des Baufortschrittes sowie der Bauplanung sowohl auf Mobiltelefonen als auch auf einer aktuellen Virtual Reality Brille interaktiv dargestellt werden. Weiterhin wurde eine Schnittstelle zum Bemusterungs-und Bauplanungsprozess geschaffen und eine Evaluierung der Anwendungen nach wissenschaftlichen Standards durchgeführt. Teile seiner Ergebnisse wurden auf der von Prof. Dreier kuratierten Konferenz IAGT 2019, in Kempten von der Firma Geiger präsentiert. Herr Ortmann hat aufgrund seiner analytischen Herangehensweise an Problemstellungen und seiner großen Eigeninitiative mit höchster Sorgfalt, beispielhafter Organisation und Disziplin einige wichtige Hürden wie die Portierung der IFC Daten nach Unity sowie die Performanceoptimierung und Interaktion angepasst an den Zielbenutzer gemeistert. Er hat sich mit diversen Virtual Reality Schnittstellen befasst und seine Anwendung für eine mobile Virtual Reality Hardware optimiert sowie die Virtual Reality App mit einer mobilen App gekoppelt. Seine Arbeit liefert weiterhin einen tiefen Einblick in die Literatur zum Thema BIM. So konnte er seine erworbenen theoretischen Kenntnisse in seine Ergebnisse einfließen lassen.