Virtual Reality Anwendung als interaktiver Entscheidungshelfer für Sonderwunschmanagement im Schlüsselfertigbau

Einsatzmöglichkeit von Virtual Reality im Schlüsselfertigbau zur Unterstützung der Prozesse des Sonderwunschmanagements.

Kurzbeschreibung

Sonderwünsche, die bei Bauprojekten im Schlüsselfertigbau in den Bauphasen geäußert werden, sind Kosten- und Zeitintensiv, da diese die gewöhnlichen Prozesse durcheinander bringen. Damit der Kunde sich bereits vor dem Bau bewusst ist, welche zusätzlichen Änderungen er möchte, hilft ein interaktiver Entscheidungshelfer. Die Entwicklung einer prototypischen VR-Anwendung visualisiert das zukünftige Bauobjekt und erlaubt dem Nutzer verschiedene Änderungen in diesem vorzunehmen. Dadurch kann sich der Kunde das Objekt schon vor dem Bau vorstellen, besichtigen und konfigurieren. In einer Evaluation konnte gezeigt werden, dass eine solche Anwendung auf hohe Akzeptanz trifft und äußerst positiv aufgenommen wurde.

  • Arbeit vorgelegt am: 14.05.2019
  • Durchgeführt: Im Rahmen einer Masterarbeit an der Fakultät für Informatik, Studiengang Game Engineering und Visual Computing
  • Projektteam: Jacqueline Schöll
  • Email:  jacqueline.schoell@stud.hs-kempten.de

Quellenangabe

Quellenangabe von fremden, nicht selbst entwickelten Komponenten