Slither

Teaser

Schlangenartig rasselt das Grauen in der Dunkelheit.

Kurzfassung

Slither ist ein Horrorspiel mit dem Ziel, beim Spieler Paranoia aufzubauen. Dafür wird ihm der Gedanke einer entlaufenen Klapperschlange in den Kopf gesetzt. Zu Beginn wird dafür der Spieler in trügerische Sicherheit gewogen, er kann sich mit der Umgebung des Spiels vertraut machen und mit dieser interagieren. Dann jedoch beginnt der Aufbau einer spannungsvollen Atmosphäre, die dem Spieler den Eindruck vermittelt, dass das wahre Grauen hinter jeder Ecke lauern kann.
Zum Aufbau der Atmosphäre werden dem Spieler hauptsächlich visuelle und akustische Illusionen schlangenartiger Natur vorgegaukelt. Dies wird durch das strategische Platzieren von schlangenähnlichen Elementen, beispielsweise einem Seil, mit gleichzeitigem Abspielen des Rasselns der Klapperschlange, erzielt. Zusätzlich wird dem Spieler der Eindruck vermittelt, dass er unter ständiger Beobachtung der Schlange steht. Hinzu kommen atmosphärische Elemente, wie Regen, Donner und Dunkelheit, gekoppelt mit einer unverlässlichen Lichtquelle als einziger Hoffnungsschimmer. Außerdem verändert sich die zuvor erkundete Umgebung und nimmt feindliche Züge an.

Slither-1

Bild 1 von 9

Projektmitglieder:
Lorenz Georg Hitzlinger
Michael Hoffmann
Fabian Kersting

Betreuer: Prof. Dr. René Bühling